Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Jan 26

Auch an dieser Stelle thematisierten wir in den vergangenen Monaten in schöner Regelmäßigkeit die Frage nach der Ökologie und entsprechenden Technologien für die mobile Kommunikation. Die Extras für die Stromversorgung spielen allerdings beim besten Willen nicht ausschließlich aus Sicht des Umweltschutzes eine wichtige Rolle. Vor allem sind alternative Lademöglichkeiten ein Ansatz, mit dem die Verbraucher beim Einsatz ihres Mobiltelefons deutlich unabhängiger versorgt sind als beim herkömmlichen Strombezug über die Steckdose. Gerade bei Reisen an wenig erschlossene Orte ist die Solarenergie ein lohnender Ansatz, auf den die Hersteller im Interesse ihrer Kunden immer öfter setzen.

Dass es für das Modell GD510 Pop schon bald eine passende Solarzelle gegen würde, hatte der Hersteller LG schon durchblicken lassen, als das Gerät im vergangenen Oktober angekündigt worden war und eben auch noch 2009 auf den Markt kam. Immer und über telefonieren können und dabei möglichst umweltfreundlich vorzugehen, das ist die Idealvorstellung vieler moderner Verbraucher. Und genau für diese Nutzer ist das neue Extra, das gerade in den sonnigen Monaten des Frühjahrs und des Sommers ebenso praktisch wie nachhaltig arbeitet.

Das Solarpanel – oder auf gut deutsch die Solarzelle – wird schnell und ohne großen Aufwand gegen den eigentlichen mitgelieferten Akku ausgetauscht. Die zeitliche Bedarf rechnet sich laut LG wie folgt: Um ein Telefonat mit einer Länge von drei Minuten führen zu können, soll das Telefon angeblich einen Sonnenbedarf von etwa elf Minuten haben. Die genaue Dauer für den Ladevorgang per Solarzelle können sich die Nutzer vom integrierten Öko-Rechner anzeigen lassen, der nicht eigens für den Einsatz mit der Solarzelle aus dem Web geladen werden muss. Zumindest für den durchschnittlichen Handynutzer wird das Panel für das LG GD510 Pop also wohl ausreichende Stromversorgung garantieren können. Preislich ist das Solarpanel mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von etwa 35 Euro relativ erschwinglich.

Der Markt bietet bei vergleichbaren Produkten sowohl günstigere als auch deutlich kostspieligere Produkte für andere Mobiltelefone. Zusammen mit dem Handy liegt der Anschaffungspreis somit bei etwa 200 Euro im Handel. Das LG GD 510 selbst ist mit seinem 8-GB-Speicher und der 3-Megapixel-Kamera, ein gutes Mittelklasse-Gerät im Touchscreen-Format. Optisch reizvoll ist das Modell nicht zuletzt wegen seines chicen Aluminium-Designs. Umweltbewusste Verbraucher können sich mit dem zusätzlich erworbenen Panel für die Aufladung per Sonnenenergie die Chance verschaffen, sich wenigstens im Kleinen für den Umweltschutz stark zu machen.

 

ähnliche Beiträge

  • » US-Urteil: Klingeltöne keine öffentliche Aufführung
  • » Apple erlaubt endlich VoIP-Lösungen fürs iPhone – Fring erwartet
  • » Adobe kündigt Beta-Version des Flash Player 10.1 für 2009 an
  • » Google kommt mit neuer Push-Funktion aufs Handy
  • » Umbruch im Handy-Sektor durch neue mobile VoIP Entwicklungen?
  • Einen Kommentar schreiben