Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Okt 27

Gerade erst wurden erneut Updates für Windows Mobile herausgebracht, ebenso wurde die Veröffentlichung der neuen 7er-Version angekündigt bzw. bereits umgesetzt. Doch selbst die innovativsten Konzepte helfen Microsoft in einer Hinsicht derzeit nicht wirklich. Denn immer öfter entscheiden sich die Hersteller von Mobiltelefonen inzwischen, statt der bisherigen Technologien lieber auf das Betriebssystem Android von Google zu vertrauen bei der Zusammenstellung der neuen Geräte.

In gewisser Weise widerlegt Google mit dem großen Erfolg seines Betriebssystems ein Gesetz des Marktes. Denn bisher waren vor allem die Produkte langfristig erfolgreich, die besonders lange Zeit hatten, um sich zu etablieren. Demgegenüber steht Microsoft selbst als Unternehmen, das zunehmend um den eigenen Erfolg zu bangen scheint. Innerhalb weniger Monate hat sich eine beachtliche Gruppe von Herstellern für den Wechsel ihrer bisher Systeme zugunsten Androids entschieden, darunter sind unter anderem die Unternehmen Samsung, LG und Motorola.

Einige von haben bereits erste Smartphone mit Android veröffentlicht, andere planen dies gerade erst. Und auch bei HTC setzt man zukünftig auf die Zusammenarbeit mit Google, allerdings soll es hier auch weiterhin Handy mit anderen Systemen gegen. Neueinsteiger Dell will beim ersten eigenen Smartphone ebenfalls auf Android vertrauen. Bei Google läuft derzeit nicht nur die Optimierung des Betriebssystems auf Hochtouren. Immerhin plant man auch das erste eigene Mobiltelefon. Als Gründe für die Auswahl von Android als passendes System verweisen die Hersteller nur zu gerne darauf, dass das System als Konkurrenz zum iPhone eine denkbar gute Figur macht.

Beliebt ist das Android insbesondere auch bei den Verbrauchern, die zwangsläufig als oberste Instanz für die Hersteller gelten. Ein Argument für die Hersteller wurde bisher noch nicht erwähnt: Der Kostenfaktor für die Nutzung des Betriebssystems. Mit Android als Open-Source-Ansatz kann Microsoft in diesem Punkt zumindest aus preislicher Sich zwangsläufig nicht konkurrenzfähig sein. Der Einsatz von Windows Mobile kosten pro Handy aktuell bis zu 25 US-Dollar.

Welche Summen sich im Rahmen von Lizenzleistungen ansammeln können, wird aktuell im Rechtsstreit zwischen Nokia und Apple ersichtlich (wir berichteten in der vergangenen Woche). Interessant ist die Frage danach, welchen Weg die Entwickler beim Google Betriebssystem einschlagen werden in der Zukunft. Denn das Produkt steckt trotz aller Qualität noch immer in gewisser Weise in den Kinderschuhen, während Microsoft mit Windows Mobile schon Erfahrung mit etlichen Veröffentlichungen des mobilen Betriebssystem sammeln konnte.

 

ähnliche Beiträge

  • » US-Urteil: Klingeltöne keine öffentliche Aufführung
  • » Apple erlaubt endlich VoIP-Lösungen fürs iPhone – Fring erwartet
  • » Adobe kündigt Beta-Version des Flash Player 10.1 für 2009 an
  • » Google kommt mit neuer Push-Funktion aufs Handy
  • » Umbruch im Handy-Sektor durch neue mobile VoIP Entwicklungen?
  • Keine Antworten zu “Android gewinnt an Popularität bei den Herstellern”

    1. feak sagt:

      Na endlich, der Weg ist frei für OpenSource auf dem Handy 🙂

      Wurde langsam auch Zeit das die Handyhersteller das auch akzeptieren…

    Einen Kommentar schreiben