Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Sep 30

smartphonesTelefonie gehört schon längst nicht mehr zu den Hauptfeldern des modernen Mobilfunk Markts. Auch die SMS wurde schon lange von Online-Messangern wie WhatsApp und Co abgelöst. Im Zeitalter des Smartphones steht die mobile Nutzung des Internets im Vordergrund und dementsprechend sind mobile Datenvolumen einer der wichtigsten Punkte bei der Auswahl eines geeigneten Vertrags. Es gibt unter den Smartphonenutzern jedoch gewaltige Unterschiede im Nutzungsverhalten, daher kann man Smartphonenutzer eigentlich in drei Kategorien aufteilen. Anhand dieser Kategorien kann man sich orientieren und sich für einen dementsprechenden Vertrag entscheiden. Die Preise für Smartphone Tarife sind generell stark gesunken, dennoch gibt es deutliche preisliche Unterschiede und Verbraucher sollten hier genauer hinschauen.

Wenignutzer – Prepaid oder Vertrag?

Als Wenignutzer hat man zunächst die Möglichkeit sich für sogenannte Prepaid Tarife zu entscheiden. Wer hauptsächlich mobil erreichbar sein möchte und nur selten das Internet nutzt, kann auf eine Vertragsbindung verzichten. Gespräche werden meist Minuten-genau abgerechnet und jede SMS einzeln berechnet. Somit werden immer nur die tatsächlich verbrauchten Leistungen berechnet. Eine Flatrate lohnt sich für Wenignutzer in den seltensten Fällen. Zu beachten ist hier allerdings, dass das Endgerät separat gekauft werden muss. Bei den meisten Prepaid Tarifen besteht zudem die Möglichkeit kleine Datenpakete für die mobile Internetnutzung dazu zu buchen, bei Bedarf oder um es einfach mal auszuprobieren – man ist hier also flexibel.

Normalnutzer – Flatrate macht Sinn

Wenn öfter telefoniert lohnt es sich wohl-möglich einen Netzanbieter zu wählen, den auch möglichst viele Bekannte nutzen. Oft sind hier die Minutenpreise geringer, in manchen Fällen sogar kostenlos. Normalnutzer greifen regelmäßig auf mobile Internetdienste zu. Das Datenvolumen sollte hier etwa 500 MB im Minimum abdecken, besser bis zu 2 GB. Wenn man bereits über ein Smartphone verfügt, kann man auch hier entsprechende Prepaid-Tarife finden. Andernfalls lohnt sich ein Vertrag, um günstig an ein entsprechendes Gerät zu kommen. Diese werden oft als Volumen-Tarife angeboten und beinhalten eine bestimmte Menge an Freiminuten fürs Telefonieren und ein gewisses Kontingent an freien SMS. Sind diese Kontingente verbraucht, Fallen weitere Kosten an. Es gibt auch Verträge die monatlich kündbar sind.

Vielnutzer – Allnet Flat ist die sinnvollste Alternative

Vielnutzer kommen in der Regel nicht um eine Allnet Flat herum. Hier kann für einen monatlichen Festpreis sooft und solange in alle Handynetze telefoniert werden und unbegrenzt SMS verschickt werden. Eine Internet Flatrate ist ebenfalls Teil dieser Allnet-Verträge. Hier kann man sicher sein nie mehr als den monatlichen Preis zu bezahlen. Neben komplett Allnet Flats sind auch Angebote mit diversen Abstufungen erhältlich.

Da sich gerade Einsteiger oft nicht sicher sind, wie ihr tatsächliches Nutzungsverhalten in der Prxis aussehen wird, sollte man bei Unsicherheiten zunächst lieber eine kleinere Variante wählen. Sollte sich dann herausstellen, dass der gewählte Tarif nicht ausreicht, kann dieser jederzeit um weitere Leistungen erweitert werden. In diesem Zusammenhang bleibt dann jedoch zu empfehlen, unbedingt auf die Vertragsbindungen zu achten. Eine Reduktion des Tarifs ist in den meisten Fällen nicht so einfach möglich. Einer der zahlreichen Anbieter von Smartphonetarifen ist Congster. Hier kann man sogar mit speziellen Gutscheinen zusätzlich zu sparen. Online kann man eine
umfangreiche Liste an aktuellen Congstar Gutscheinen auf mcgutschein.org einsehen und sich so die Codes abholen, mit denen sich bei Vertragsabschluss zusätzliches Geld sparen lässt.

 

ähnliche Beiträge

  • » Blau.de Einheitstarif
  • » Telekom wird Preise senken!
  • » Congstar- Preissenkung demnächst!
  • » Vodafone übernimmt allMobility
  • » Walt Disney bald mitten im Mobilfunkmarkt Japans
  • Einen Kommentar schreiben