Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Okt 02

Insbesondere unter den Handynutzern im Kindes- und Jugendalter kommt es immer öfter vor, dass das Mobiltelefon weniger für das Führen von Gesprächen als für den Versand zahlloser Kurznachrichten zum Einsatz kommt. Dieser Weg der Kommunikation ist bei jungen Konsumenten inzwischen so beliebt, dass immer mehr Anbieter spezielle Tarif-Modelle entwickeln, die für diese Nutzer die Kosten deutlich senken können. Als neuer Anbieter von Mobilfunk-Angeboten kommt nun auch der bekannte Musik-Fernsehsender MTV mit einem eigenen Service auf den Markt, mit dem man natürlich vorrangig die senderspezifische Zielgruppe der Jugendlichen anzusprechen versucht. Für den normalen Durchschnittsverbraucher wird das MTV Handy-Angebot möglicherweise eher etwas zum Kopfschütteln sein. Denn der besondere mobile SMS-Tarif sieht bei einem Vertragsabschluss via Internet nicht nur einmalig 30 Minuten als netzunabhängige Freiminuten vor.

Während andere Mitbewerber bisher eher mit Sonderangeboten warben, bei denen maximal 100 bis 200 kostenlose Kurzmitteilungen im Vertrag eingeschlossen waren, setzt MTV in dieser Sache ohne Frage neue Maßstäbe für „Simser“. Pro Monat sind sage und schreibe 5000 SMS ohne zusätzliche Kosten Bestandteil des Postpaid-Angebotes. Mit dem Vertrag Marke myMTVmobile könnte also auf deutschen Schulhöfen und in Klassenzimmern schon bald im noch stärkeren Maße das Kurznachrichten-Fieber ausbrechen, als es ohnehin bereits der Fall ist bei den Nachwuchs-Handynutzern. Auf die Netze, in denen der Empfänger oder die Empfängerin zuhause ist, müssen die Absender beim neuen MTV-Service nicht achten, die 5000 SMS können in alle deutschen Netze gleichermaßen versendet werden. Realisiert wird das Angebot im Netz von E-Plus. Die Kosten liegen bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten bei monatlichen nur 14,95 Euro.

Ab November wird zur monatlichen Grundgebühr zudem eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 35 Euro fällig, im Oktober entfällt diese Gebühr. Es lohnt sich also, rechtzeitig eine Buchung vorzunehmen. Sind die Freiminuten und Frei-SMS „abgearbeitet“ kostet die Gesprächsminute beim Anbieter MTVmobile 19 Cent, je Kurznachricht werden (im unwahrscheinlichen Fall, dass die 5000 Freinachrichten nicht ausreichen) ebenfalls 19 Cent berechnet. Rein rechnerisch werden pro SMS angesichts der Grundgebühr 0,3 Cent in Rechnung gestellt. Sinnvoll ist das Angebot aufgrund der weiteren Kosten bei den Gesprächsminuten tatsächlich nur für echte SMS-Junkies. Denn der Minutenpreis ist alles andere als günstig, blickt man auf die sonst inzwischen marktüblichen Konditionen. Meist liegen die Minutenpreise bei Prepaid-Offerten unter der Marke von zehn Cent je Gesprächsminute. Für die SMS-Vielsender bringt MTV aber eine günstige Gelegenheit zum Marktstart. Außerdem erhalten die neuen MTV-Kunden einen kostenlosen Zugang zum zugehörigen Portal von MTVMobile.

 

ähnliche Beiträge

  • » BigSIM startet eigene Daten-Flatrate mit Gratismonaten
  • » Neuer Anbieter Snoog Mobile bietet ICQ kostenlose
  • » Drillisch lockt Handy-Kunden mit Gratis-Phase bei Surfen
  • » MaXXim jetzt auch mit mobiler Web-Flatrate
  • » Gesonderter Tarif für den Nachwuchs bei Vodafone
  • Einen Kommentar schreiben