Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Okt 13

Kaum eine Debatte zum Thema Handy und Mobilfunk wurde in den vergangenen Jahren so engagiert geführt wie die Diskussion um die Frage danach, ob bzw. ab welchem Alter die Anschaffung eines Handy für Kinder und Jugendlich wirklich sinnvoll ist. Bei den meisten Jugendlichen erübrigt sich die Frage inzwischen, denn die Mehrheit der schulpflichtigen Heranwachsenden ist inzwischen ohnehin versorgt.

Bei Kindern jüngeren Alters bleibt die Überlegung jedoch bestehen für die Erziehungsberechtigten. oft wurde bisher kritisiert, dass bisher keine adäquaten Tarif-Modelle für die minderjährigen Kunden angeboten wurden bei den Mobilfunk-Konzernen. Damit könnte nun Schluss sein, sollten die anderen Konzerne dem Vorbild Vodafones folgen. Dort gibt es nämlich ab dem heutigen Tag den Tarif Der CallYa SuperFlat Teens, bei dem die jugendlichen Handynutzer eine Mischung aus Flatrate- und Prepaid-Tarif geboten bekommen.

Im Mittelpunkt des neuen Vodafone Angebotes steht der Faktor der Kostenkontrolle, die für Eltern ganz oben auf der Liste der wichtigsten Konditionen der Mobilfunkverträge für den Nachwuchs zu finden ist. Das Tarifmodell richtet sich an die Eltern, die ohnehin bei Vodafone mit dem Tarif SuperFlat Tarif versorgt sind. Für ihre Kinder besteht nun die Möglichkeit der zusätzlichen Buchung des CallYa SuperFlat Teens, bei dem alle Zeichen auf Sicherheit stehen. Monatlich fallen hierbei Kosten in Höhe von 9,95 Euro an.

Dafür wird dann aber auch einiges geboten. So sind die Gespräche von der Prepaid SIM-Karte in alle Vodafone-Netze kostenlos. Die Anrufe bei den Eltern sind somit jederzeit ohne Ausgaben möglich. Für Telefonate außerhalb des eigenen Netzes und den Versand von SMS wird die Prepaid-Karte wie gewohnt aufgeladen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, können die Eltern für das Handy der jungen Vodafone-Kunden sowohl den Web-Zugang als auch das Anwählen kostspieliger Sondernummern kostenfrei blockieren lassen.

Einziger Nachteil ist – in Anlehnung an die Aussagen des O2-Chefs Schuster vom Vormittag zur Zukunft der Langzeit-Vertrag – die Tatsache, dass SuperFlat Teens als Prepaid-Modell für alle Kids zwischen vier und 18 Jahren für zwei Jahre die monatliche Grundgebühr fordert. Als kleines Extra bekommen die jungen Nutzer dafür im Abstand von zwei Monaten ein gratis Logo fürs Handy oder alternativ die neue Wallpaper.

 

ähnliche Beiträge

  • » BigSIM startet eigene Daten-Flatrate mit Gratismonaten
  • » Neuer Anbieter Snoog Mobile bietet ICQ kostenlose
  • » Drillisch lockt Handy-Kunden mit Gratis-Phase bei Surfen
  • » MaXXim jetzt auch mit mobiler Web-Flatrate
  • » O2 Chef sieht Ende der Langzeit-Mobilfunkverträge
  • Einen Kommentar schreiben