Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Nov 26

Zurück in die Steinzeit – so lautet gewissermaßen das Motto beim bekannten Provider The Phone House. Nachdem das Unternehmen erst in den vergangenen beiden Wochen mit einer neuen Aktion auf sich aufmerksam machte, bei der das Unternehmen seinen Kunden die Inzahlungnahme von Altgeräten anbietet, startet Phone House nun noch eine weitere kreative PR-Aktion der besonderen Art. Gefragt sind die Handynutzer, die noch im Besitz eines echten „Redeknochens“ oder eine mobilen „Telefonzelle sind, wie die Geräte der ersten Generationen der Handys im Großformat spöttisch gerne tituliert wurden.

The Phone House ruft die Verbraucher auf, das älteste Handy Deutschlands zu suchen. Dabei verlässt man sich darauf, dass sicher in so manchen Haushalt irgendwo in den Untiefen von Schränken und Kisten das eine oder andere Handy aus den Anfangstagen der mobilen Kommunikation zu finden sein wird. Allerdings reicht es ganz und gar nicht aus, wenn das Uralt-Handy einfach hervorgekramt wird. Die Geräte müssen eben auch bis heute funktionstüchtig sein, damit die Besitzer sich am ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligen können.

Möglichst sollte man dem Gerät auch ansehen können, dass es lange Zeit genutzt wurde, oder dass es vielleicht noch heute zum Einsatz kommt. Nicht jeder Nutzer legt auf aktuelle Smartphones und Handys wert. Das Unternehmen mit Sitz im westfälischen Münster gibt den interessierten Teilnehmern wahlweise über die Phone House bei der Social Community oder unter phonehouseblog.de die Gelegenheit der Kontaktaufnahme. Die Teilnehmer können ihr Gerät mit einem einfachen Text beschreiben (sollten im Falle eines Sieges aber den Nachweis der Existenz des Handys aus grauer Vorzeit der Handyentwicklung erbringen können!), alternativ können aber auch Videos und Fotos eingereicht werden. Die Mühen werden durchaus belohnt.

So werden die drei dienstältesten Mobiltelefone des Landes bzw. natürlich ihre Besitzer mit einem Neugerät nach freier Auswahl aus dem Sortiment des Anbieters belohnt. Noch bis zum 14.12.2009 um 12h mittags ist die Teilnahme für Handybesitzer möglich. Die neuen Handys sollen – versprochen ist versprochen – spätestens bis zum Fest der Liebe auf dem Postweg eintreffen. Auch ein Weg, noch in diesem Jahr in den Besitz eines neuen Handys zu kommen. Zumal die Statistiken beweisen, dass ein Großteil der Handy-Nutzer gerne ein topaktuelles Modell anschaffen würde.

 

ähnliche Beiträge

  • » Freenet-Chef sagt weiter sinkende Mobilfunk-Umsätze vorher
  • » Kaum Nutzen bei Extra-Versicherung für Handy-Nutzer
  • » Grüne fordern bessere Maßnahmen gegen Handy-Diebstahl
  • » Wettbewerbskommissarin weist auf Probleme bei Frequenz-Auktionen hin
  • » Handyverbots-Entwurf für Schulen in Frankreich auf dem Weg
  • Keine Antworten zu “Provider Phone House sucht die ältesten Mobiltelefone des Landes”

    1. Melli sagt:

      Cool Aktion 🙂

      Habe bei mir im Schrank auch noch einen alten „Redeknochen“ von Nokia herumfliegen. Ist zwar erst so um die 12 Jahre alte, doch vielleicht habe ich ja eine Chance!

    Einen Kommentar schreiben