Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Jan 05

Geplant war es nicht, dass der finnische Hersteller Nokia allein in der ersten Woche des neuen Jahres gleich zweimal im Mittelpunkt eines Beitrages steht. Wenn die Meldungen aber so interessant wie die vorliegende sind, führt kein Weg daran vorbei. Für 2010, das zeigen die Aussagen aus dem Konzernumfeld Nokias, hat man sich erneut allerhand vorgenommen, was bei der Konkurrenz wohl schon jetzt einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte. Dass sich das Unternehmen vorgenommen hat, in den kommenden 12 Monaten ein Wachstum von mindestens neun Prozent zu erreichen, liest sich fraglos bereits optimistisch.

Die angestrebte Verkaufszahl auf dem Handymarkt ist aber noch deutlich imposanter: Eine halbe Million Handys will der Marktführer zur Jahresfrist verkauft haben, um dieses Wachstumsvorhaben wahr werden zu lassen. An Optimismus mangelt es dem Hersteller also nicht. Dabei klangen die letzten Aussagen im Spätherbst zumindest bedingt eher nach einer gesunden Skepsis, die auf die Einsicht schließen ließ, dass man in der Vergangenheit bei der Handy-Entwicklung nicht durchweg aufs richtige Pferd gesetzt hatte.

Doch nun ist man sich seiner Sache wohl recht sicher, wenn man den Aussagen des Leiters der Nokia-Handyabteilung, Rick Simonson, Glauben schenken will. 500 Millionen Mobiltelefone in einem Jahr ‚Äď ein respektables Vorhaben. Wie man dieses Ziel erreichen und somit das Ergebnis aus dem Jahr 2009 noch übertreffen will, wissen die Finnen ebenfalls schon heute. Die verschiedenen Geräte auf Basis der Systeme Maemo, Symbian und S40 sollen dafür sorgen, dass Nokia auch Ende dieses Jahres die Nase bei den Verkäufen vorn haben wird. Sollte das Unternehmen diese Marke erreichen, stünde unterm Strich dennoch nicht unbedingt ein Plus beim Marktanteil.

Die Konkurrenz von Motorola, Samsung und Co schläft ebenfalls nicht und arbeitet am Wachstum. Dass es ein Wachstum geben wird, scheint im Jahr 1 nach der akuten Wirtschaftskrise sicher zu sein. Denn schon in den letzten Wochen des vergangenen Jahres hatten verschiedene Marktforschungsinstanzen auf ein erhebliches Potenzial für das neue Jahr hingewiesen. Die angestrebten neun Prozent sind allerdings kein besonders hochgestecktes Ziel, denn die Analysten sagen der gesamten Branche ein Plus in dieser Größenordnung vorher. Anders als andere Unternehmen der Branche will Nokia aber in den kommenden beiden Jahren vorrangig auch mit dem Ausbau des eigenen Service-Geschäfts kräftig den Umsatz ankurbeln. Insbesondere die mobilen Handydienste sollen sich noch schneller entwickeln. Bis 2011 will das Unternehmen mit dem Service-Sektor einen Umsatz im Umfang von zwei Milliarden Euro oder mehr erreichen.

 

ähnliche Beiträge

  • » Freenet-Chef sagt weiter sinkende Mobilfunk-Ums√§tze vorher
  • » Kaum Nutzen bei Extra-Versicherung f√ľr Handy-Nutzer
  • » Gr√ľne fordern bessere Ma√ünahmen gegen Handy-Diebstahl
  • » Wettbewerbskommissarin weist auf Probleme bei Frequenz-Auktionen hin
  • » Handyverbots-Entwurf f√ľr Schulen in Frankreich auf dem Weg
  • Keine Antworten zu “Nokia will 2010 eine halbe Milliarde Mobiltelefone an die Kunden bringen”

    1. theo sagt:

      Ich dachte schon Nokia N97 ist ein Top Produkt des Unternehmens aber kommt wohl doch vielleicht etwas besseres. Dem Finen kann wohl kein anderer Hersteller hinterherkommen. Ich liebe einfach nur diese Marke.

    Einen Kommentar schreiben