Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Mai 24

Die meisten neuen Medien sind für Kinder nicht gerade ungefährlich, wenn man einmal bedenkt, wie viele Gefahren im Internet lauern, die man seinen Kindern eigentlich nicht zumuten möchte, zeigt das schon, auf was Eltern heute alles achten müssen. Aber das Internet ist bei weitem nicht das einzige Medium, bei dem Kindern Gefahr droht: Auch ein Handy ist nicht immer nur ein Segen für Kinder, insbesondere dann, wenn die Eltern einen Vertrag für ihre Kinder abschließen und dieser keine Möglichkeit bietet, einen Maximalbetrag einzurichten.
Gerade bei SMS verschätzen sich Kinder recht schnell in den Kosten, weil eine einzige SMS ja nur sehr wenig kostet und sie gar nicht merken, wie schnell sich diese kleinen Beträge zu einer großen Summe addieren können. Die meisten Eltern merken spätestens bei der ersten zu hohen Rechnung, dass sie mit ihren Kindern sprechen müssen. Allerdings kann es bei dieser auch schon zu spät sein, denn je nachdem, wie viele SMS ein Kind unkontrolliert versendet hat, kommen so recht schnell mehrere Euros zusammen, die die Eltern dann tragen müssen. Nicht wenige Kinder und Jugendliche haben durch die Nutzung ihres Handys schon massive Schulden verursacht, die es eigentlich gilt zu verhindern, weshalb Eltern sich intensiv damit befassen sollten, welche Form von Vertrag sie ihrem Kind geben, oder ob eine Prepaid-Karte nicht besser ist.

 

ähnliche Beiträge

  • » Günstige SMS aus der Telefonzelle? Telekom macht’s möglich
  • » SMS Sprüche zum Vatertag
  • » SMS-Sprüche zum Muttertag
  • » SMS Knigge
  • » Woher kommt der Name "Simsen"
  • Einen Kommentar schreiben