Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Aug 06

US-Amerika – die Wiege der Demokratie und Freiheit. Diesmal trifft diese Bezeichnung auch tatsächlich zu, denn die Regierung der vereinigten Staaten hat nun all jene „befreit“, die zwar ihr iPhone lieben, doch mit Apple alles andere als eng verbunden sein wollen. Seit dem Beschluss der Regierung dürfen jene Nutzer ab sofort das Betriebssystem bzw. dessen von Apple festgesetzte Beschränkungen völlig legal umgehen. Allerdings erfolgt das auf eigene Gefahr. Für eventuelle Schäden am iPhone kann Apple natürlich nicht haftbar gemacht werden. Mit dem Jailbreak für das Smartphone steht dem Besitzer eine ungeahnte Mengen an neuen Programmen zur Verfügung, die nicht von Apple stammen und dem Unternehmen sicherlich in Zukunft gewaltig Konkurrenz machen werden.

Eine kleine Gruppe erklärt Apple den Krieg

Jüngst ist es einer Hacker-Gruppe mit dem wohlklingenden Namen „iPhone Dev-Team“ gelungen, auch für das iPhone 4 die Sicherheitsmechanismen dank einer Lücke im Webbrowser Safari auszutricksen. In diesem Fall erfolgt der Einbruch ins eigene iPhone daher auch über die Internetseite der Jailbreak-Fraktion. Bisher war es üblich, das Programm, mit dem man Apple umgehen kann, erst vom persönlichen Rechner auf das iPhone zu spielen. Dieser Schritt entfällt nun.

Kleine Startschwierigkeiten

In der allerersten Version des Knack-Programmes hatte der „Angriff“ auf das iPhone-Betriebssystem noch zur Folge, dass die MMS-Funktionen und das Videotele-System Face Time nicht mehr richtig arbeiteten. Dies konnte aber mittlerweile behoben werden. Jailbreak kommt laut Aussage der Entwickler mit allen iPhones klar, die mit iOS laufen. Somit erstreckt sich der Wirkungskreis nicht nur auf das iPhone selbst, sondern auch auf das iPod und das Apple Tablet. Probleme gibt es aber bei dem iPad, sofern dieses mit 3.2.1 betrieben wird. iOS 4.1 wird gar nicht unterstützt.

Schier unbegrenzte Möglichkeiten

Mit dem Jailbreak kann der Benutzer des iPhones aber nicht nur die Sicherheitsvorkehrungen von Apple umgehen, sondern auch Programme nutzen, die vom Hersteller, sprich Aplle, nicht genehmigt wurden. Zum Beispiel kann man dann mit dem Programm Cydia von Jay Freeman zig tausende zum Teil günstigere oder gar kostenlose Programme, Systemerweiterungen und Klingeltöne nutzen, die dem User von Apple bisher versagt wurden.

Der Haken

Wie bei getunten Autos so gilt auch beim gehackten iPhone: Die Garantie des Herstellers erlischt mit der Inbetriebnahme der von Apple nicht genehmigten Software. Wer also mit einem Jailbreak liebäugelt, sollte sich dessen bewusst sein.

 

ähnliche Beiträge

  • » Android Apps vs. iPhone Apps
  • » Wie funktioniert Face Time?
  • » Was ist drin? das-ist-drin!
  • » Grillen mit dem iPhone
  • » Reden wie eine Comic-Figur
  • Einen Kommentar schreiben