Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Mai 23

Endlich ist alles unter Dach und Fach und das Pokerspiel um die Mobilfunkfrequenzen ist endlich beendet. Nun wollen die betreffenden Unternehmen so schnell wie möglich den Ausbau der Netze vorantreiben.

Insgesamt über vier Milliarden Euro musste die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefonica O2 und E-Plus berappen, um die neuen Sendegebiete zunächst in den ländlichen Gegenden mit schnellen Internetverbindungen zu versorgen.

Die Bundesnetzagentur ist mit dem äußerst positiven Ende der Auktion sehr zufrieden und schätzt das Ergebnis als realistisch ein. Es sei nie das Ziel gewesen, die Einnahmen des Staates weiter in die Höhe zu treiben, obwohl dies zahlreiche Analysten und Ratingagenturen spekulierten. Jeder der vier Bieter kann zufrieden sein, es ist niemand leer aus der Auktion gegangen. Im Gegenteil, alle finanziellen Erwartungen wurden weit übertroffen und sogar mehr als verdoppelt. Donnerstagnachmittag vergangener Woche konnte die Auktion endlich beendet werden und der Hammer fallen. Sage und schreibe sechs Wochen lang wurde gepokert und verhandelt, bis schließlich eine Einigung für das Frequenzpaket von insgesamt 360 Megahertz erzielt wurde. Nun ist der Weg frei für die neuesten Mobilfunktechnologien in Deutschland.

Da auf dem Land bzw. in dörflichen Regionen oft nur langsame oder überhaupt keine Internetverbindungen zur Verfügung standen, werden diese Gebiete nun vorrangig mit den neuen Frequenzen versorgt werden. Ihre physikalischen Eigenschaften eignen sich hervorragend für Gebäude und Flächen.

Nun soll der Ausbau zügig beginnen, damit entsprechende Verbraucher möglichst schnell in den Genuss schneller DSL-Verbindungen kommen können.

 

ähnliche Beiträge

  • » Microsoft erleichtert mit My Phone Synchronisation von Handy-Daten
  • » 4G soll mobiles Internet in neue Dimensionen bringen
  • » Redcoon bietet Kunden nun selbst mobiles Internet an
  • » O2-Kunden: Internet-Schnuppermonat f√ľrs Handy
  • » O2: Mobiles Internet auch im Prepaid Verfahren
  • Einen Kommentar schreiben