Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Okt 11

Insbesondere junge Handy-Nutzer legen großen Wert darauf, dass die Mobiltelefone neben technischen Spielereien möglichst auch durch ein kompaktes Erscheinungsbild überzeugen und Platz in der kleinsten Tasche finden. Schon seit Jahren werden die Handys daher immer kleinformatiger, ohne dass dabei Abstriche im technischen Bereich hingenommen werden müssten. Auch Sony Ericsson versucht nun mit seinem neuen Gerät T715 erneut die Kunden in dieser Richtung mit einem neuen zeitgemäßen Handy zu versorgen, das Optik und Ausstattung miteinander verbindet.

Wie inzwischen fast die Regel, handelt es sich auch beim T715 um ein Mobiltelefon im so genannten Slider-Format. Gedacht hat der Hersteller beim T715 auch an die Damen. Denn neben der klassisch-chicen Silberausführung ist das Mobiltelefon auch in der Trend-Farbe des Sommers Rosa erhältlich. Im Datentransfer stehen HSDPA und HSUPA für zügige Verfügbarkeit im UMTS-Modus. Für den Upload sind zwei Megabit/Sekunde erzielbar, beim Datenempfang liegt das Maximum bei stolzen 7,2 Megabit/Sekunde. Für eine große Zielgruppe wird das T715 vermutlich vor allem durch seine niedrige unverbindliche Preisempfehlung interessant werden. Ohne Handy-Vertrag wird das Handy nach Aussage des Herstellers erheblich der Preisgrenze von 200 Euro anzutreffen sein, gerade im Web finden sich viele günstige Angebote für das T715. Allerdings kommt die Einsicht, dass durchaus zugunsten des Niedrigpreises auf den einen oder anderen Luxus verzichtet werden muss. So sind weder WLAN noch GPS auf der Habenseite bei den technischen Leistungen zu finden.

Dafür erlaubt die Quadband-Technik weltweiten Einsatz des kleinformatigen Neulings aus der Kreativschmiede von Sony Ericsson. Aus Mangel an passender Editiersoftware zur Anzeige von Dokumenten und der Synchronisation fällt der Einsatz als Businesshandy leider ebenfalls aus, schon allein deshalb, weil das kleine Display das Lesen laut aktuellen Tests recht beschwerlich ausfällt. Vor allem bei hellem Tageslicht ist das Erkennen von Fakten auf dem Display nicht immer ganz einfach. Dafür verfügt das T715 über eine Bluetooth-Schnittstelle. Als Entertainment-Quelle für unterwegs dient das integrierte UKW-Radio nicht zuletzt durch seine RDS-Unterstützung. Via Blueetooth kann sogar in Stereo die Übertragung an externe Kopfhörer erfolgen. Dies ist jedoch auch das Mindeste, denn eine Anschlussmöglichkeit für einen Klinken-Kopfhörer sucht man vergebens. Mit nur vier verschiedenen Equalizer-Werkseinstellungen kann der MP3-Plaxer des neuen Sliders nicht unbedingt begeistern, und auch die Playlist-Möglichkeiten lassen eher zu wünschen übrig.

Sinnvoll scheint die frühzeitige Aufstockung des Speicherplatzes, denn das T715 selbst bietet nach Herstellerangaben nur eine interne Kapazität mit einem Volumen von 98 Megabyte. Die Aufrüstung kann jedoch nur auf ein Gesamtvolumen von zwei Gigabyte erfolgen. Wenig überzeugend ist wohl die vorhandene Handy-Kamera, die zwar immerhin 3,2 Megapixel, nicht jedoch einen Autofokus bereithält. Doch sorgen wenigstens verschiedene Farbeffekte sowie unterschiedliche Modi fürs Fotografieren (unter anderem Panorama-, und Bildfolgemodus) für mehr Spielraum. Fazit zum neuen T715: Wer zugunsten geringer Kosten und eines extrem kleinen Formates auf die eine oder andere Technologie verzichten kann, ist das neue Modell von Sony Ericsson sicher eine gute Alternative.

 

ähnliche Beiträge

  • » Samsung kündigt ökologisch einwandfreies Handy an
  • » Senioren Handys: Test bringt die Qualitäten zu Tage
  • » Sportartikelprofi Puma ab 2010 mit eigenem Mobiltelefon
  • » Samsung bringt mit Armani neues Design-Handy
  • » LG will mit GD510 ein preiswertes Full-Touch-Handy anbieten
  • Keine Antworten zu “Sony Ericsson T715 – Technik für die Hemdstasche”

    1. T715 sagt:

      Also mir ist das T715 definitiv zu klein. Könnte viel zu leicht verloren gehen…

    2. Klaus sagt:

      Ich habe mir das T715 von Sony Ericsson gekauft und bin wirklich begeistert! Das Gerät sieht unheimlich schick aus und beinhaltet alle Funktionen die man im Normalfall braucht. Natürlich wird auf High-End Features verzichtet, doch bei dem Preis kann man nun kein iPhone erwarten. Die Kamera liefert ordentliche Bilder und die Software bietet durchaus längere Freude an dem Gerät! Die Verarbeitung scheint sehr gut zu sein und bislang hatte ich noch keine Probleme mit dem Handy!

    Einen Kommentar schreiben