Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Mrz 09

Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass Microsoft sich aufraffte, um erste Informationen zur neuen Version seines Handy-Betriebssystems Windows Mobile bekannt zu geben. Damit reagierte das Unternehmen ohne Frage auch auf die massiven Spekulationen der Fans in den Foren im Internet. Erst in der vergangenen Woche wurde nun publik, dass der Software-Gigant Microsoft selbst als Handy-Hersteller verstärkt in den Markt einsteigen möchte – unter anderem mit den Geräten Pink und Turtle. Für Insider war frühzeitig klar, dass Microsoft dabei selbst auf Windows Mobile 7 vertrauen würde. Doch die eigenen Smartphones werden nach neuen Meldungen nicht die Premiere des neuen verbesserten Systems sein.

Dies stellte sich nun im Rahmen einer Präsentation auf der engadget-Show heraus. Dort stellte der Handy-Hersteller den interessierten Pressevertretern und Mobilfunk-Profis einen neuen Prototypen eines Smartphones vor, der bereits vor den eigenen Microsoft-Geräten mit Windows Mobile in der Version 7.0 arbeiten wird. Bereit für die Markteinführung ist das Modell noch nicht, vielmehr läuft bei LG noch die Testphase zum neuen Meisterstück. Bekannt ist jedoch, dass das Gerät auf den Namen „Panther“ hören soll. In punkto Design ist das neue Modell scheinbar weitgehend in der Endphase, doch laut Herstellerangaben müssen bei der Software und der Hardware noch einige Verbesserungen und Korrekturen vorgenommen werden, um den „Panther“ konkurrenzfähig werden zu lassen.

Lange wird es aber vermutlich nicht dauern, bis das Gerät in den Handel kommen wird. Überraschend – um beim Design zu bleiben – ist ein wenig die Tatsache, dass das Smartphone das Format betreffend kaum üppiger ausfallen soll als das Handy „Nexus One“ vom Mitbewerber und Suchmaschinenexperten Google. Und dennoch wird im „Panther“ ausreichend Platz für eine Tastatur im QWERTZ-Format vorhanden sein. Das Gerät wird ein Display mit einer Größe von 3,5 Zoll haben und dabei eine Auflösung von 800 x 480 Pixel bieten.

Im Web surfen die zukünftigen Nutzer mit WLAN und HSDPA, integriert sind zudem ein GPS-Sender (für die Navigation per Handy) sowie eine Handy-Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixel, diese soll durch eine so genannte Fotoleuchte für noch bessere Aufnahmen ergänzt werden. Zu finden sind am Gerät, dessen Name sich möglicherweise bis zum Verkaufsstart im September noch ändern wird, zudem ein Ausgang im Format 3,5 Millimeter für den Anschluss von Audio-Geräten sowie ein Slot für die Einbindung von Karten als Speichermedium. Über den wahrscheinlichen Preis ist bisher nichts bekannt, dafür äußerte LG, dass das neue Handy „Panther“ über einen Prozessor mit einer Leistung von einem Gigabyte verfügen soll.

 

ähnliche Beiträge

  • » Samsung kĂĽndigt ökologisch einwandfreies Handy an
  • » Senioren Handys: Test bringt die Qualitäten zu Tage
  • » Sony Ericsson T715 - Technik fĂĽr die Hemdstasche
  • » Sportartikelprofi Puma ab 2010 mit eigenem Mobiltelefon
  • » Samsung bringt mit Armani neues Design-Handy
  • Einen Kommentar schreiben