Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Mrz 02

Sicherheit ist für die Handybesitzer ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Denn seit vor allem die so genannten Smartphones immer edler und dementsprechend auch teuerer in der Anschaffung werden, sind die Geräte zunehmend auch ein begehrtes Objekt für Kriminelle, die gebrauchte Geräte auf dem Schwarzmarkt an die Kunden weiterverkaufen. Bisher war es meist nicht unbedingt leicht, Ersatz zu bekommen. Spätestens wenn man selbst für den Verlust oder die Schäden am Mobiltelefon verantwortlich ist, ist von der Haftpflichtversicherung eher kein Entgegenkommen zu erwarten.

Eine etwas überraschende Kooperation zwischen dem Versicherungsexperten Axa-Versicherung und der Deutschen Telekom kann zumindest für die Kunden des deutschen Marktführers im Bereich der mobilen Kommunikation über den Abschluss einer neuen Police Abhilfe schaffen, um neben den verlustig gegangenen Daten auf dem Handy oder dem Smartphone (noch immer legt leider nicht jeder Handyeigentümer ein regelmäßiges Backup seiner Daten auf dem Mobiltelefon auf dem PC an) nicht auch noch für die Kosten einer Neuanschaffung aufkommen zu müssen.

Ein spezieller Handy-Schutzbrief ab sofort für rund 50 Euro abgeschlossen werden. Dieses Versicherungsmodell dient zur Absicherung von Handys, Smartphones und auch Netbooks. Der Schutzbrief der Deutschen Telekom hilft einerseits als Kostenübernahme, wenn Schäden selbst verursacht wurden und repariert werden müssen, darüber kommt der Anbieter im Ernstfall aber auch für ein Ersatzgerät auf im Falle eines Totalschaden oder wenn ein Diebstahl bzw. Raub vorliegen sollte. Die Interessenten für den Handy-Schutzbrief haben die Wahl zwischen einer Basisvariante unter dem „Basic“ sowie der Premium-Ausführung.

Der Unterschied liegt nicht nur Leistungsspektrum, sondern natürlich auch bei den Kosten für den Abschluss der Police. Schließt der Kunde das Format Basic als ausreichenden Versicherungsschutz ab, liegen die einmaligen Kosten für einen Versicherungsschutz über einen Zeitraum von zwei Jahren bei 49,95 Euro. Schäden werden bis zu einer Höhe von maximal 400 Euro übernommen, die Versicherungsnehmer selbst tragen einen Selbstkostenanteil in Höhe von 40 Euro.

Die Premium-Variante des Handy-Schutzbriefs kostet einmalig 79,95 Euro, läuft ebenfalls für 24 Monate. Dafür werden die Schäden aber bis zu einer Obergrenze von 600 Euro (bei einem Selbstbehalt von 60 Euro für die Kunden!) übernommen. Die Versicherungspolicen, die ausschließlich online und in Filialen der Deutschen Telekom abgeschlossen werden können, sehen zudem eine Leistung unter dem Titel „Lost & Found“ vor. Hierbei handelt es sich um einen Finderlohn, der in Höhe von 50 Euro an ehrliche Finder gezahlt wird, die ein verlorenes Handy dem eigentlichen Besitzer oder der Besitzerin zuführen.

Ein zusätzliches Extra bietet der Schutzbrief zudem für Nutzer, die bei T-Mobile ein iPhone erstehen und dies zusätzlich versichern möchten. Hier verlängert sich durch den Versicherungsabschluss ergänzend auch die Garantie um ein ganzes Jahr. Für manchen mag dies ein zusätzlicher Anreiz sein, sich endlich ein iPhone zuzulegen, denn gegen mögliche Schäden durch einen Absturz (im wahrsten Sinne des Wortes) sind die Verbraucher dank Telekom und AXA ja neuerdings geschützt. Möglich ist der Abschluss des Schutzbriefes übrigens nicht nur für Neugeräte, die schon zum Zeitpunkt des Kaufs abgesichert werden sollen. Gedacht ist die Handy-Versicherung für alle Geräte, die maximal vier Wochen alt sind, und eben bei der Telekom erstanden worden sind.

 

ähnliche Beiträge

  • » Samsung kündigt ökologisch einwandfreies Handy an
  • » Senioren Handys: Test bringt die Qualitäten zu Tage
  • » Sony Ericsson T715 - Technik für die Hemdstasche
  • » Sportartikelprofi Puma ab 2010 mit eigenem Mobiltelefon
  • » Samsung bringt mit Armani neues Design-Handy
  • Einen Kommentar schreiben