Telekommunikation
Werbung
SMS verschicken
Sofort SMS senden
Suche
Feb 22

Lehrkräfte sehen es im Großen und Ganzen nicht gerne, wenn die Schüler mit ihren Handys Einzug halten. Aber wegzudenken vom Alltag sind diese kleinen Geräte auch nicht mehr. Neben Telefonieren, SMS – Nachrichten senden, verwenden die Schüler die Handys, die meist mit einem Mp3 Player ausgerüstet sind zum Musik hören. Auch zum Fotografieren und Videos erstellen, werden sie immer öfters benutzt.

Da aber das Klingeln eines Handys die ganze Klasse nur ablenken würde, ist es in den meisten Schulen eine Pflicht, das Mobile vor dem Unterricht abzuschalten. So bleibt auch die Versuchung relativ klein, dass die Schüler zum SMS-Schreiben verlockt werden, wenn der Unterricht mal sehr fad ist. Und die Versuchung zum Schummeln fällt auch weg, denn ein Handy eignet sich hier hervorragend dazu.

Da Schüler ab den 5. Klassen oft einen weiteren Weg zur Schule in Kauf nehmen müssen und durch den Nachmittagsunterricht zu verschiedenen Zeiten das Schulgebäude verlassen, wo dann oft kein öffentliches Verkehrsmittel mehr zur Verfügung steht, ist die Nutzung eines Handys optimal. Unverzichtbar auch beim Ausfallen von einzelnen Unterrichtstunden, so können sie sich ganz einfach um eine Fahrgelegenheit kümmern. Und die Eltern sind auch beruhigt, wenn sie ihr Kind, falls es sich mal irgendwann verspätet über Telefon jederzeit erreichen können. So eine ständige Erreichbarkeit erspart schon auch viele Sorgen.

Und wenn es während Unterrichts stumm bleibt, weil es einfach abgeschalten wird, haben auch die Lehrer damit keine Probleme.

Es gibt auch kaum noch Kinder, die ab 11 Jahren kein eigenes Handy besitzen. Sogar bei den Volksschulkindern befinden sich schon die Mobilen in der Schultasche, die Tendenz ist hier Jahr für Jahr steigend. Diese Entscheidung fällt auch oft deswegen von den Eltern, weil es auf der Welt nicht nur freundliche Leute gibt, und man auch immer wieder hören muss, dass Kinder entführt werden. Haben sie ein Handy dabei, können sie bei der geringsten Auffälligkeit rasch die Eltern verständigen. Ein gewisser Beruhigungseffekt ist hier schon vorhanden.

Und für größere Kinder ist es dann wichtiger, dass sie mit ihren Freunden kommunizieren können, nicht warten müssen, wenn ihnen spontan etwas einfällt, können sie die wichtigen Gedanken sofort an die Freunde weitergeben. Haben sie zur Schulaufgabe eine Frage, dann hilft auch das Handy weiter. Weil mittels diesem Gerät muss man nicht unbedingt wissen, was genau Hausaufgabe ist. Wenn die anderen aufgepasst haben, reicht das völlig aus.

Bildquelle: sbamueller@flickr.com

 

ähnliche Beiträge

  • » Wertkartenhandy
  • » Handys können viel mehr!
  • » Daten schützen beim Handy!
  • » Lustige und originelle Handysprüche
  • » Welche Tarife gibt es speziell für Jugendliche?
  • Einen Kommentar schreiben